Lithium-Eisenphosphat – LFP 400

Kathodenmaterial in Lithium-Ionen-Batterien

Als Kathodenmaterial in modernen Batterien gewinnt Lithium-Eisenphosphat immer stärker an Bedeutung. Durch die hohe Stabilität gilt LFP (abgeleitet von der Summenformel LiFePO4) als besonders sicheres Batteriematerial und kommt in der Elektromobilität und bei stationären Energiespeichern zum Einsatz. Es gilt als ungiftig und umweltfreundlich.

LFP von IBU-tec

Das Herstellungsverfahren wurde mit renommierten Partnern entwickelt und stellt eine hervorragende Produktionsleistung bei konstant hoher Qualität sicher. Die Ausgangsmaterialien durchlaufen zuerst eine Sprühtrocknung. Nach der anschließenden Veredelung im Drehrohrofen ist für das Pulver nur noch eine Vermahlung mit vergleichsweise niedrigem spezifischem Energieeintrag und kurzer Verweilzeit nötig. Schutzsiebungen und Magnetabscheider entfernen etwaige Verunreinigungen und sichern eine bestmögliche Reinheit im Produkt.

Die grobkörnigeren Partikel des LFP 400 können Leistungsvorteile gegenüber dem weit verbreiteten LFP 200 bringen. So ermöglicht die besonders runde Partikelform gleichmäßigere Ladevorgänge und trägt zu höheren Leistungsdichten der Batterie bei.

LFP 400 Kathodenmaterial wird bei IBU-tec hergestellt und kann über unseren Vertriebspartner erworben werden.