Der Drehrohrofen

Vielfalt an Möglichkeiten – Flexibilität für Sie

Zwölf verschiedene Drehrohröfen stehen für Ihre Projekte, Versuche und Produktion zur Wahl – Flexibilität und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten schaffen hervorragende Bedingungen für die Behandlung Ihrer Materialien. Dank der unterschiedlichen Größen und anpassbaren Konfigurationen können wir auf individuelle Kundenwünsche eingehen und verschiedenste Materialien mit den definierten Prozessbedingungen behandeln.

Funktionsweise von Drehrohröfen

Mit Drehrohröfen (auch Trommelofen genannt) werden thermische Verfahren zum Kalzinieren, Sintern, Pyrolysieren und Brennen, sowie zum Oxidieren und Reduzieren durchgeführt. So können Pulver, Granulate, Suspensionen und Formkörpern behandelt werden. Die Anlagen bestehen aus einem Drehrohr, sowie stationären Materialein- und Materialaustrittgehäusen. Durch die konstante Bewegung des Rohrs wird das Material durchmischt, sodass eine homogene Behandlung erfolgt. Man unterscheidet zwischen direkt und indirekt beheizten Drehrohröfen, die je nach den Anforderungen Ihres Projektes eingesetzt werden.

 

Direkt beheizter Drehrohrofen

Bei direkt beheizten Drehrohröfen befindet sich der Brenner unmittelbar im Drehrohr, also im Reaktionsraum. Die Erhitzung des Materials erfolgt entsprechend direkt durch die Brennerflamme und durch den erzeugten Heißgasstrom. Die Öfen sind meist feuerfest ausgekleidet und können dadurch bei höheren Temperaturen betrieben werden, als vergleichbare Öfen mit reinem Metallrohr. Aufgrund ihrer Robustheit und Skalierbarkeit lassen sich hohe Durchsätze und damit vergleichsweise niedrige Produktionskosten realisieren.

Zahlen & Fakten

  • 4 direkt beheizte Drehrohröfen
  • Temperaturbereich 100 – 1550°C
  • Verweilzeit: 15 – 180 Minuten
  • Reaktionsführung: kontinuierlich, Gleichstrom, Gegenstrom, Batch
  • Typische Prozesse: Kalzinieren , Sintern , Reduzieren , Oxidieren, Trocknen
  • Aufbau und Funktion
  • Leistung & Kapazität
    Ofen

    Beheizte
    Länge
    [m]

    Durch-
    messer

    [m]

    HeizungTemperatur-
    bereich
    [°C]
    Rohmaterial-
    durchsatz
    [kg/h]
    Betriebs-
    bedingungen
    Besonderheiten
    GDO121Erdgasbis 1.500150 - 1.500Gegenstrom10 m Rohrkühler, Granulieranlage, Klassierstation, Zyklonvorwärmer
    MDO40,6

    Erdgas

    bis 1.40050 - 500GegenstromDrehrohrkühler, Zyklonvorwärmer
    KDO70,3

    Erdgas

    bis 1.55010 - 100Gegen- und GleichstromWirbelkühler, Rohrkühler, reduzierende Gasatmosphäre möglich, TNV
    BDO0,60,35Erdgas

    bis 1.400

    15 l / BatchNur BatchbetriebBatchbetrieb mit Kleinstmengen

     

  • Downloads
    • IBU-tec Datenblatt direkte Drehrohröfen

      pdf, 1 MB

      Download

Indirekt beheizter Drehrohrofen

Im Gegensatz zu direkt beheizten Öfen wird beim indirekten Drehrohrofen die Wärme außerhalb des Reaktionsraumes durch Erdgasbrenner oder elektrische Heizelemente erzeugt und über die Drehrohrwand zugeführt. So ist die Materialbehandlung auch unter definierten Gasatmosphären (z. B. inert oder reduzierend) möglich. Entstehende Verbrennungsgase dringen nicht in den Reaktionsraum ein, wodurch der Gasvolumenstrom im indirekt beheizten Drehrohr für gewöhnlich niedriger liegt als bei direkt beheizten Öfen. Daher eignen sich indirekte Drehrohröfen hervorragend für die Behandlung sehr feiner Pulver. Die Reinigung ist leichter und Querkontaminationen können somit besser vermieden werden.

Zahlen & Fakten

  • Aufbau und Funktion
  • Leistung & Kapazität
    Ofen

    Beheizte
    Länge
    [m]

    Durch-
    messer

    [m]

    HeizungTemperatur-
    bereich
    [°C]
    Rohmaterial-
    durchsatz
    [kg/h]
    Betriebs-
    bedingungen
    Besonderheiten
    IDO 1071Erdgas300 - 1.150100 - 1.000Gegenstrom5 Heizzonen
    IDO 971Erdgas300 - 1.100100 - 1.000

    Gegenstrom

    definierte Gasatmosphäre, 5 Heizzonen, TNV
    IDO 340,5Erdgas300 - 1.15025 - 250Gegen- und Gleichstrom, Batchbetrieb möglichdefinierte Gasatmosphäre, 6 Heizzonen, TNV

    IDO 5

    3,50,4Erdgas300 - 1.10010 - 100Gegen- und Gleichstromdefinierte Gasatmosphäre, 3 Heizzonen, TNV
    IDO 130,4elektr.50 - 1.15010 - 100Gegen- und Gleichstrom, Batchbetrieb möglichdefinierte Gasatmosphäre, 3 Heizzonen, TNV
    IDO 22,50,35elektr.50 - 1.20010 - 75Gegen- und Gleichstrom, Batchbetrieb möglich4 Heizzonen
    IDO 410,1elektr.50 - 1.1000,1 - 2Gegen- und Gleichstrom, Batchbetrieb möglichdefinierte Gasatmosphäre, TNV
    IDO 810,1elektr.100 - 1.4000,1 - 2Gegen- und Gleichstrom, Batchbetrieb möglichKeramik- & Metallrohr, definierte Gasatmosphäre, TNV
  • Downloads
    • IBU-tec Datenblatt indirekte Drehrohröfen

      pdf, 1 MB

      Download

Ihre Vorteile:

  • Weltweit einzigartige Kombination von Drehrohröfen mit verschiedenen Größen und Profilen
  • Modularer Aufbau für flexible Anpassung an unterschiedlichste Anforderungen und Materialien
  • Realisierung auch von anspruchsvollen Prozessbedingungen und Projekten
  • Langjährige Erfahrung mit Drehrohröfen, um Ihr Projekt schnell zum Erfolg zu führen
  • Versuchsbegleitung mit ständiger Qualitätskontrolle im IBU-tec Labor