Katalysatoren und Katalysatorträger

Sie ermöglichen viele chemische Reaktionen erst.

Durch den Einsatz von Katalysatoren wird die nötige Aktivierungsenergie chemischer Reaktionen herabgesetzt und die Reaktionsgeschwindigkeit der Hin-und Rückreaktion gleichermaßen beschleunigt. Der Katalysator optimiert dabei den Reaktionsmechanismus und steht chemisch unverändert nach dem Prozess erneut zur Verfügung.

Katalysatoren - Einsatz und Geschichte

Die Standfestigkeit katalytischer Systeme wird dabei durch prozesstechnische Einflüsse bestimmt, so kann eine einmalige Bestückung bis hin zur periodischen Regenerierung erforderlich sein. Mit zunehmenden Einsätzen findet auch eine Alterung, beziehungsweise Deaktivierung der Katalysatoren statt, was die Wirksamkeit beeinträchtigt.

Unbewusst macht man sich den katalytischen Effekt schon seit der Antike zunutze, beispielsweise bei der Gärung von Alkohol. Erst 1835 wurde er aber in seiner Wirkungsweise erkannt, daraufhin erforscht und weiterentwickelt. Heutzutage sind Katalysatoren aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie helfen, chemische Reaktionen wirtschaftlich zu machen oder überhaupt erst zu ermöglichen. Ungefähr 80% aller Erzeugnisse der Chemieindustrie benötigen Katalysatoren in ihrer Herstellung. Und auch für den Umweltschutz haben Katalysatoren eine immense Bedeutung in der Abgasbehandlung von Fabriken, Kraftwerken und Fahrzeugen.

Anforderungen an moderne Katalysatoren

Moderne Katalysatoren bestehen meist aus aktiven Komponenten und einem Katalysatorträger. Das Zusammenspiel dieser beiden Bestandteile bestimmt maßgeblich die Aktivität des Katalysators. Die Selektivität ist entscheidend, um bei der Reaktion Nebenprodukte zu minimieren, den Energiebedarf zu minimieren und so die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Sie muss immer auf die Zielreaktion eingestellt werden.

Eine feindisperse Verteilung der aktiven Zentren sowie die Bereitstellung einer hohen Stoffaustauschfläche sind dabei nur zwei der vielen Anforderungen an die Herstellung von Katalysatoren.

Bei IBU-tec unterstützen wir Sie mit langjähriger Erfahrung dabei, Material mit den Eigenschaften zu entwickeln und zu produzieren, die Sie benötigen. So erhalten Sie Katalysatoren und Katalysatorträger für die verschiedensten Anforderungsprofile, von hochspezifischen industriellen Anwendungen bis hin zur Abgaskatalyse.

Für die Herstellung setzen wir unser breit gefächertes Anlagenportfolio aus Drehrohröfen und Pulsationsreaktoren ein, die ein großes Potenzial für die Katalysatorproduktion bewiesen haben. Wenn Sie also Unterstützung für die Entwicklung von Katalysatoren brauchen oder Katalysatoren herstellen möchten, beraten wir Sie gerne.